Perspektiven Rotterdam

Vier Tage, ein Bus voll motivierter Teilnehmerinnen und Teilnehmer und spannende Orte in der nahen und fernen Umgebung: Das ergibt einen Haufen Spaß, zahlreiche gelungene Fotos und eine gute Stimmung, die selbst dem heftigsten Aprilwetter trotzt – und das im März!

Utrecht an der Gracht von Louisa May

An der Gracht – Foto von Louisa May

Die Werkstattwoche zur Fotografie, die in der ersten Woche der Osterferien stattfand, war ganz städtischen Perspektiven in den Niederlanden gewidmet. Zwei Ausflüge nach Utrecht und Rotterdam boten die Kulisse, welche von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch das Kameraobjektiv betrachtet und in Szene gesetzt wurde. Die Stadt durch die Kamera wahrzunehmen – das mag distanziert klingen, ist es aber nicht ein bisschen! Dass sich verschiedene Sichtweisen und Motive dadurch entwickeln, dass wir uns in der Umgebung bewegen und mit ihr interagieren, zeigen die Werke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Denn natürlich hatten diese nicht nur die Kamera vor der Nase, sondern durchstreiften dabei auch die malerischen Innenstadt Utrechts und seiner Grachten, die nassen Kais der Rotterdamer Hafenbecken sowohl zu Fuß als auch per Boot von der Wasserseite aus und warfen in den vier Ausstellungen des nederlands fotomuseum, dem Nationalmuseum für Fotografie in den Niederlanden, einen kritischen Blick auf das, was die moderne Fotografie in unserem Nachbarland beschäftigt.

Rotterdam von Julius Scholten

Hochhäuser im Bahnhofsviertel – Foto von Julius Scholten

Zurück in den Räumen des Presseklubs wurde die Werkstattwoche bis zur letzten Sekunde ausgenutzt, um die entstandenen Werke zu bestaunen, bearbeiten und die liebsten Bilder auszudrucken. Die Impressionen beweisen: Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Utrecht - Konzertankündigung von Masimbonge Real

Konzertankündigung – Foto von Masimbonge Real

Post navigation